Wie verifizieren ich meine Website bei Daisycon?

Achtung: Ohne das Verifizierten des Mediums ist die Anmeldung zu Kampagnen nicht möglich!

Sobald Sie als Publisher eine neue Website anmelden, wird diese durch das Daisycon-Team innerhalb von zwei Werktagen validiert. Darüber hinaus müssen Sie bestätigen, dass Sie der rechtmäßige Eigentümer der Website sind.

Daisycon bittet alle Publisher mit einer eignen Website ihre Medien zu verifizieren. Zum Verifizieren fügen Sie kurzzeitig eine Verifizierungsdatei zu Ihrer Webseite hinzu. Wenn Sie mehrere Medien verifizieren müssen, können Sie immer denselben Verifikationsbestand verwenden. Dieser ist also pro Publisher einzigartig, nicht pro Medium/Webseite. Direkt nach der Verifizierung können Sie die Datei wieder entfernen.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen, wie Sie Ihre Website verifizieren können.

Schritt 1: Wählen Sie Ihre Methode

  • Nachdem Sie sich in die Publisherumgebung von Daisycon eingeloggt haben, gehen Sie im linken Menü zu „Einstellungen“ und „Meine Medien“.
  • Auf dieser Seite wird bei den Medien, die verifiziert werden müssen, die folgende Meldung hinter dem Status angezeigt: „Medium nicht verifiziert“

 

 
 

Schritt 2: Erläuterung je Methode


Methode 1: Verifizieren mittels des Uploads eines Verifikationsbestands, z.B. via FTP

Im untenstehenden Beispiel erläutern wir Ihnen, wie Sie Ihre Website verifizieren können, indem Sie die Verifikationsdatei über einen FTP-Client hochladen. Diese Erläuterung trifft auch zu, wenn Sie WordPress, Joomla, Drupal oder ein anderes CMS verwenden. Jedoch müssen Sie hierfür über die FTP-Login-Daten verfügen und wissen wie FTP funktioniert.

  • Wählen Sie nach dem Klick auf "Medium nicht verifiziert" die Methode "Uploaden Sie einen Verifikationsbestand auf Ihren Server"
  • Im Popup sehen Sie den Verifikationsbestand, den Sie auf Ihrer Website einbauen müssen.
 

Die Verifikationsdatei von Daisycon müssen Sie im Folgenden via FTP zu Ihrer Website hinzufügen. Das funktioniert folgendermaßen:

  • Öffnen oder Downloaden Sie Filezilla (gratis) oder ein ähnliches FTP-Programm.
  • Loggen Sie sich über Ihr FTP-Programm auf dem Server Ihrer Website ein. Die FTP-Login-Daten erhalten Sie i.d.R. von Ihrem Webhost bei der Buchung Ihres Hostingpakets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um andere Daten handelt, als Sie zum Einloggen in Ihr CMS (wie WordPress oder Joomla) verwenden.
  • Nachdem Sie mit Ihrem FTP-Server verbunden sind, kopieren Sie die Verifikationsdatei von Daisycon in den Ordner, in dem die Bestandsdaten Ihrer Website abgelegt sind. Der Name dieses Ordners kann variieren. Die am häufigsten vorkommenden Namen sind: ‘www’, ‘httpdocs’ oder ‘public_html’.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen mittels Screenshots wie dies aussehen könnte:

 
Beispiel 1 | Ordnerstruktur FTP-Server
 

 
Beispiel 2 | Ordnerstruktur FTP-Server
 

Nachdem Sie die Verifikationsdatei in dem entsprechenden Ordner abgelegt haben, navigieren Sie in Ihrem Publisheraccount zu „Medien“. Klicken Sie dort auf den grünen Button mit dem Text „Medium nicht verifiziert“. Wenn Sie die Datei korrekt auf Ihrem FTP-Server gespeichert haben, erhalten Sie die Meldung, dass Ihr Medium verifiziert ist.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie mehrere Medien verifizieren müssen, können Sie stets dieselbe Verifikationsdatei verwenden. Diese Datei ist dieselbe für alle Medien/Webseiten eines Publishers. Sie unterscheidet sich jedoch von Publisher zu Publisher.


Methode 2: Verifizieren über einen Metatag: WordPress, Joomla

Es ist auch möglich Ihre Website mittels eines Metatags zu verifizieren. Dies ist für Webseiten mit häufig genutzten CMS-Paketen, wie z.B. WordPress, Joomla und Drupal, die einfachste Methode. Indem Sie einen Metatag in den Header oder Footer platzieren, können Sie Ihre Website verifizieren.

  • Wählen Sie nach dem Klick auf "Medium nicht verifiziert" die Methode "Platzieren Sie einen Metatag"
  • Im nächsten Pop-up erscheint das Metatag
  • Loggen Sie sich auf Ihrer WordPress-Website ein (www.websitename.de/wp-admin/)
  • Gehen Sie zu ‘Design’ / ‘Editor’

 
  • Öffnen Sie das Template ‘header.php’.
  • Fügen Sie das Metatag von Daisycon zwischen diesem <head> und diesem Tag ein </head>
  • Klicken Sie dann auf ‘Datei aktualisieren’.

 

Wenn der Button ‘Datei aktualisieren’ bei Ihnen nicht sichtbar ist, dann haben Sie nicht die richtigen Schreib-/Leserechte eingestellt. Dies können Sie via FTP anpassen.

Tipp: Daisycon-WordPress-Plugin

Eine einfachere Alternative ist, das Daisycon-WordPress-Plugin herunterzuladen. Dieses Plugin wurde speziell entwickelt, um Ihre Website zu verifizieren, ohne dass Sie hierfür Ihre Rechte anpassen müssen. Laden Sie hier das WordPress-Plugin herunter.

Metatag in Joomla platzieren

  • Loggen Sie sich in Ihre Joomla-Umgebung ein (www.websitename.de/administrator/)
  • Gehen Sie im Hauptmenü zu ‘Erweiterungen’ / ‘Templates’.

 
  • Gehen Sie im Folgenden zu ‘Templates’ und wählen Sie das Template aus, das Sie zurzeit verwenden.
  • Gehen Sie anschließend zu ‘Bearbeiten Template Hauptseite’
  • Im Folgenden scrollen Sie nach unten bis Sie auf das Tag <head> stoßen. Hierunter fügen Sie das Metatag von Daisycon ein.
  • Klicken Sie auf ‘Speichern’.

 

Nachdem Sie das Metatag eingefügt haben, gehen Sie wieder zu ‘Medien’ in Ihrem Publisheraccount bei Daisycon. Wählen Sie wiederum die Methode `Platzieren Sie ein Metatag´aus. Hier klicken Sie schließlich auf den grünen Button mit dem Text ‘Bestätigen Sie jetzt, dass Sie der Eigentümer des Mediums sind’.

Wenn Sie den Datensatz richtig platziert haben, erhalten Sie die Meldung, dass Ihr Medium verifiziert ist!


Methode 3: Verifizieren durch das Hinzufügen eines TXT-Datensatzes zum DNS

Sie können das Eigentum Ihrer Website auch verifizieren, indem Sie einen TXT-Datensatz zur DNS-Verwaltung hinzufügen (über das Verwaltungstool Ihres Domain-Hosts).

  • Melden Sie sich bei Ihrem Domain-Host mit Ihrem Domain-Konto an.
  • Suchen Sie die Seite, auf der die DNS-Datensätze Ihrer Domain aktualisiert werden.
  • Diese Seite trägt möglicherweise die Bezeichnung DNS-Verwaltung, Name Server-Verwaltung oder Erweiterte Einstellungen.
  • Gehen Sie zum TXT-Datensatz Ihrer Domain. Dies kann wie folgt aussehen:

 

 

  • Fügen Sie den TXT-Datensatz mit Ihren individuellen Werten hinzu: “site-verification=EINZIGARTIGERE-ID”. Fügen Sie die einzigartige Verifikations-ID von Daisycon via copy/paste hier ein.
  • Speichern Sie die Änderungen. Bitte beachten Sie, dass es einige Zeit dauern kann, manchmal sogar einige Stunden, bevor die Änderungen in Ihrer DNS durchgeführt wurden!

Nachdem Sie den Datensatz platziert haben, gehen Sie zu ‘Medien’ in Ihrem Publisheraccount bei Daisycon. Wählen Sie wiederum die Methode `DNS Datensatz hinzufügen´. Hier klicken Sie schließlich auf den grünen Button mit dem Text ‘Bestätigen Sie jetzt, dass Sie der Eigentümer des Mediums sind’.

Wenn Sie den Datensatz richtig platziert haben, erhalten Sie die Meldung, dass Ihr Medium verifiziert ist!


Methode 4: Verifizieren mit Hilfe von Daisycon

Wollen Sie eine Website verifizieren, haben jedoch keine FTP-Login-Daten und keinen Zugang zum hierfür notwendigen Teil des CMS? Dies kann z.B. der fall sein bei einer Blogger-/Blogspot-Website oder einer Webverzeichnis-Tochter. Dann können Sie die Verifikation mit Hilfe von Daisycon durchführen.

Nehmen Sie mit dem Supportteam von Daisycon Kontakt auf, um Ihre Website verifizieren zu lassen. Sie bekommen am schnellsten Antwort, indem Sie über die Publisherumgebung ein Ticket versenden, aber Sie können uns natürlich auch via E-Mail um Hilfe bitten.

 

Weitere Fragen?

Wenn Sie Fragen haben, schauen Sie bitte zuerst in unsere FAQ (viel gestellte Fragen). Wir haben die Fragen in Kategorien unterteilt, so dass Sie Ihre Frage und die dazugehörige Antwort schneller finden können.

Haben Sie eine Frage, die nicht in unseren FAQ auftaucht? Dann erstellen Sie über Ihren Daisyconaccount ein neues Ticket (Unterstützung - Tickets) und stellen Sie uns dort Ihre Frage.